Institut für Werkstofftechnik und Kunststoffverarbeitung (IWK)
HSR

Institut für Werkstofftechnik und Kunststoffverarbeitung

Oberseestrasse 10
CH-8640 Rapperswil

Tel. +41 (0)55 222 47 70
Fax +41 (0)55 222 47 69
iwk(at)hsr.ch

News

«Faserverbund-Luftleitblech für grosse Strahltriebwerke» gewinnt JEC Award 2014 in der Kategorie „Aeronautics“

13.03.2014

An der internationalen JEC Europe Composites Show in Paris konnte das Team vom IWK zusammen mit FACC und Rolls-Royce den JEC Award in der Kategorie „Aeronautics“ für den gemeinsam entwickelten „Composite Annulus Filler“ entgegennehmen. Der jährlich vergebene JEC Award ist einer der wichtigsten internationalen Preise im Composite Sektor und unter den Teilnehmern heiss begehrt. Insgesamt 160 Parteien hatten sich für die diesjährige Preisverleihung angemeldet.

 

Beim Siegerbauteil handelt es sich um ein „Faserverbund-Luftleitblech“ (Annulus Filler) für grosse Flugzeugtriebwerke, das im  Rahmen der „CleanSky“ Förderung innerhalb des EU-Forschungsprogrammes FP7 vom  IWK zusammen mit FACC aus Österreich und Rolls-Royce plc in Grossbritannien entwickelt wurde. Das Bauteil füllt den Raum zwischen den einzelnen Turbinenschaufeln aus und sorgt für eine optimale Aerodynamik. Bis anhin wurde die Komponente aus Aluminium gefertigt - neu ist es erstmals in einer Faserverbundbauweise hergestellt worden, wobei eine 30% tiefere Masse erzielt werden konnte. Da pro Triebwerk bis zu 22 dieser Filler zum Einsatz kommen, ist diese Gewichtreduktion besonders relevant. Umfangreiche Simulationen und experimentelle Untersuchungen garantieren maximale Effizienz und Sicherheit der Komponente. Die Herstellung im Resin Transfer Moulding (RTM) Verfahren ist optimal auf die angestrebte Stückzahl angepasst und im Vergleich zum Aluminium-Bauteil kosteneffizienter.

 

Der Annulus Filler ist Teil des „Advanced Low Pressure System“ ALPS, einem Composite-Demonstratortriebwerk von Rolls-Royce, das durch den Einsatz von Faserverbundbauweisen mehrere hundert Kilogramm leichter im Vergleich zu konventionellen Triebwerken ist. Zusammen mit weiteren innovativen Faserverbundbauteilen soll das Triebwerk der Zukunft die aktuelle Generation langfristig ersetzen.

 

JEC ist die grösste Composite-Industrieorganisation der Welt mit einem Netzwerk von 250’000 Experten. JEC bietet umfangreiche Informationen und Veranstaltungen an, wie Strategiestudien, technische Fachliteratur, das bekannte JEC Magazine, Workshops, den wöchentlichen Newsletter sowie die jährlichen JEC Shows in Paris, Singapur und Boston. Die JEC Shows sind die wichtigsten Veranstaltungen und fünf Mal grösser als jede andere Composite-Messe auf der Welt.


Preisverleihung an der JEC Europe in Paris; v.l.n.r: Viken KORIAN (FACC), Gion A. BARANDUN (IWK), Markus HENNE (IWK), Konstantin HOREJSI (FACC), Kris BOTTOME (Rolls-Royce plc.), James LEE (Rolls-Royce plc.), Gazmend BRAHA (FACC)

Preisverleihung an der JEC Europe in Paris; v.l.n.r: Viken KORIAN (FACC), Gion A. BARANDUN (IWK), Markus HENNE (IWK), Konstantin HOREJSI (FACC), Kris BOTTOME (Rolls-Royce plc.), James LEE (Rolls-Royce plc.), Gazmend BRAHA (FACC)

Aeronautics AWARD Trophy 2014

Aeronautics AWARD Trophy 2014

Rolls-Royce ALPS Demonstrator

Rolls-Royce ALPS Demonstrator

Composite Annulus Filler

Composite Annulus Filler