Institut für Werkstofftechnik und Kunststoffverarbeitung (IWK)
HSR

Fertigungstechnik Metall

Der Fachbereiche Fertigungstechnik Metall sieht den Technologietransfer für die industrielle Anwendung als einer seiner Hauptaufgaben. Basierend auf dem Technology Readiness Level (TRL) fokussieren wir uns hauptsächlich auf die Stufen TRL 3 bis TRL 7. Das bedeutet, dass vom Nachweis der Funktionstüchtigkeit einer Technologie, über den Versuchsaufbau im Labor bis zum Prototypen im praktischen Einsatz technologische Unterstützung angeboten wird. Wir geben unser Bestes innovative und wirtschaftliche Technologien und Prozesse zu entwickeln. Wir unterstützen unsere Kunden bei der Auslegung, dem Aufbau und der Optimierung der Produktionsprozesse. Darüber hinaus werden sowohl eine Verbesserung der Produktqualität, als auch die Verkürzung der Taktzeit oder die Verlängerung der Standzeit der Werkzeuge angestrebt. Kooperationen und wissenschaftlicher Austausch im Rahmen der Internationalen Akademie für Produktionstechnik (CIRP) sind ein Teil der Fachbereichstätigkeit.

 

Der Fachbereich Fertigungstechnik Metall ist in der Lage Lösungen für die unterschiedlichen Anforderungen der spanenden Bearbeitung (geometrisch bestimmter und unbestimmter Schneide) verschiedenartigster Werkstoffe, wie Aluminium, Stahl, Titan, Nickelbasislegierungen, Keramik und Faserverbundwerkstoffe zu bieten. Ausserdem sind wir spezialisiert auf die Additiven Fertigungsverfahren, einem völlig neuen Gebiet der Produktentwicklung und -instandhaltung. Reparaturen und Beschichtungen unterschiedlicher Werkstoffe und Bauteile können zum Beispiel mit dem Laser Metal Depostion (LMD) sowie Laserschweissen ausgeführt werden.  

Mit unserer Unterstützung können Ihre Forschungsvorhaben und Applikationsprojekte parallel zum Tagesgeschäft durchgeführt werden. Im Rahmen staatlicher Forschungsförderungsprogramme wie Inno-Swiss, sowie EU-Förderprogramme können Sie Ihre Vorhaben teilweise finanzieren.

 

Folgende Leistung bietet der Fachbereich Fertigungstechnik Metall an:

  • Zerspanung und Analyse des Zerspanungsprozesses (mit bestimmter und unbestimmte Schneide) für verschieden Materialien (z.B. Titan, Nickellegierungen, sprödharten Materialien, Faserverbundwerkstoffe, usw.)
  • Additive Fertigung (LMD Prozess)
  • Laserbearbeitung verschiedener Werkstoffe sowie Laserschweissen
  • Oberflächenanalyse und Beschichtung
  • Werkzeuganalyse mit unterschiedlichen Schneidstoffen sowie verschiedene Beschichtungen
  • Analyse und Optimierung den Schleifscheiben, Abrichtwerkzeuge, Analyse von Schleifmitteln auf Unterlage mit 3D-Topographie-Vermessung
  • Simulation (Finite-Elemente-Methode, Simulink,…)
  • Spanbildungsuntersuchungen
  • Konstruktion geeignete Spannungssystem für die verschiedene Zerspanprozesse
  • Weiterbildungsseminare für die Industrie