Institut für Werkstofftechnik und Kunststoffverarbeitung (IWK)
HSR

Faserverbund / Leichtbau

Die Gruppe Faserverbundtechnik / Leichtbau beschäftigt sich mit der Konstruktion, Dimensionierung und Fertigung von hoch beanspruchten Leichtbaustrukturen. Dabei wird für die geforderte Festigkeit und Steifigkeit minimales Bauteilgewicht erzielt. Im Sinne einer gesamtheitlichen Produktentwicklung werden dabei sämtliche Schritte von der Erstellung des Konzeptes, der Materialauswahl, der Berechnung (der teils anisotropen Materialien) über die Fertigung bis hin zur mechanischen Prüfung der Prototypenbauteile durchlaufen.

 

Komplexe Leichtbaustrukturen werden oft in der Multimaterialbauweise, d.h. aus einer Kombination aus mehreren Werkstoffen, wie hochfeste Stähle, Aluminium und Faserverbundwerkstoffen (Composites) gefertigt. Demzufolge muss auch auf eine geeignete Verbindungstechnik zwischen den Werkstoffen geachtet werden.

 

Da bei Faserverbundwerkstoffen der Werkstoff aus lasttragenden Fasern und der formgebenden Matrix im Fertigungsprozess konstruiert wird, liegt ein zentraler Forschungsschwerpunkt in der Prozesstechnik: Der Einsatz von neuen Materialien und innovative Verfahren, wie das Prepreg-Auoklav-Verfahren, der Resin Transfer Moulding RTM-Prozess oder die Organoblech-Technologie stehen dabei im Vordergrund.